Zukunftsthema Wasserstoff

Gesprächsrunde mit Dr. Stefan Kaufmann MdB

Mein Kollege im Bundestag und Innovationsbeauftragter der Bundesregierung für Grünen Wasserstoff, Dr. Stefan Kaufmann, hat mich kürzlich in Göppingen besucht. Gemeinsam mit den Gästen haben wir intensiv über die Bedeutung, Chancen und Herausforderungen für die Nutzung von Wasserstoff als Energiequelle gesprochen.

Für den langfristigen Erfolg der Energiewende und für den Klimaschutz brauchen wir Alternativen zu fossilen Energieträgern. Politik, Industrie und Wissenschaft weisen Wasserstoff und insbesondere Grünem Wasserstoff eine große Bedeutung in unserem zukünftigen Energiesystem zu, denn er ist vielseitig einsetzbar, speicherbar, transportfähig, kann bedarfsgerecht genutzt werden und wird im Fall von grünem Wasserstoff klimafreundlich hergestellt.

Grüner Wasserstoff wird durch Elektrolyse von Wasser hergestellt, wobei ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien zum Einsatz kommt. Die Produktion ist damit CO2-frei. Er kann in vielen Anwendungsfeldern wie der Industrie, im Verkehr oder im Wärmesektor als Bindeglied dienen und damit einen Beitrag zur Sektorkopplung und dem Klimaschutz leisten.

Eine saubere, sichere und bezahlbare Energieversor­gung ist für unsere Zukunft essenziell. Ob in der Industrie, im Verkehr oder im Wärmesektor: Wir brauchen grüne Energie, um unsere Klimaziele zu erreichen. Dafür müssen wir die Erneuerbaren auch in die Anwendungsfelder bringen können, die sich schwer elektrifizieren lassen. 

Die Bundesregierung hat die Nationale Wasserstoffstrategie beschlossen, um insbesondere Grünen Wasserstoff marktfähig zu machen und seine industrielle Produktion, Transportfähigkeit und Nutzbarkeit zu ermöglichen. Hier können Sie das Dokument einsehen: Die Nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung