Jetzt bewerben – Schnelle Hilfe für ehrenamtliche, helfende Hände auf dem Land

Hermann Färber MdB weist auf die neue Sonderförderung "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." hin

Das neue Corona-Sonderförderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ fördert ehrenamtliche Initiativen, die in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind.  

 „Das Programm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) richtet sich zum Beispiel an die Tafelläden oder genossenschaftlich organisierte Dorfläden bei uns im Landkreis“, berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Färber. „Mit Fördersummen zwischen mindestens 2.000 und maximal 8.000 Euro unterstützt das Ministerium diese Initiativen, die für besonders schutzbedürftige Gruppen wie ältere, kranke oder ärmere Menschen Lebensmittel bereitstellen“, so Färber weiter.

 

Bewerbungen sind ab jetzt bis 12. Juli 2020 unter www.bmel.de/ehrenamt-versorgung möglich. Die Initiativen müssen überwiegend in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern aktiv sein. „Schnelligkeit zählt, denn für die Vergabe der Fördermittel zählt der Eingangszeitpunkt der Interessenbekundung“, erklärt der CDU-Abgeordnete.

 

Auch wenn zwischenzeitlich die Kontaktbeschränkungen gelockert worden sind, ist es für Ältere, Kranke und sozial Schwache teilweise immer noch schwierig, einkaufen zu gehen. „Das Programm will ehrenamtliche Initiativen unterstützen, ihre wichtige Hilfe weiterführen zu können. Deswegen kann ich nur dazu ermutigen, sich zu bewerben“, sagt Färber.

 

Geplant ist, dass für die meisten Zuwendungsempfänger der Förderzeitraum im August/September 2020 beginnen kann. Der Förderzeitraum endet für alle Zuwendungsempfänger spätestens am 30. November 2020.

 

 

Mehr Informationen zum Programm unter www.bmel.de/ehrenamt-versorgung.

 

Nach oben