Hermann Färber MdB: „Ändernde Gesetzesvorgaben als Herausforderungen“

CDU-Politiker erhält Einblick in Architektenbüro

Hermann Färber MdB erhielt interessante Einblicke in den Arbeitsalltag des Architektenbüros Bosch + Partner.
Hermann Färber MdB erhielt interessante Einblicke in den Arbeitsalltag des Architektenbüros Bosch + Partner.

„Architekten und Bauleiter haben aufgrund ständig neuer Gesetzesvorgaben mit wachsender Verantwortung und steigenden Herausforderungen zu kämpfen, davon konnte ich mich bei einem Besuch des Architektenbüros Bosch + Partner in Göppingen überzeugen“, berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Färber. Auf Initiative des Bundesverbands der Dienstleistungswirtschaft (BDWI) und der zuständigen Architektenkammer erhielt er dort einen Einblick in deren tägliche Arbeit.

 

„Gleichzeitig eröffnet diese Dynamik aber auch neue Geschäftsfelder für das sechs Mitarbeiter umfassende Büro, dessen Schwerpunkt in der Realisierung von Gewerbebauten sowie Bauten im Bereich von Seniorenwohnungen und -pflege liegt“, erklärt Färber weiter. So schilderten die Architekten ihm, dass sie seit einigen Jahren neben ihren ursprünglichen Bauvorhaben die Sicherheits- und Gesundheitskoordination an Bauten übernehmen.

Dazu gehört zum Beispiel, dass kontrolliert werde, ob notwendige Sicherheitsbestimmungen auf Baustellen eingehalten werden. Gemeinsam mit Hans-Günter Kielkopf von Bosch + Partner besichtigte Hermann Färber hierzu zwei Baustellen in Manzen und in Göppingen.

„Ein interessanter Aspekt für mich war dabei die Kritik des Architekten, dass die Qualität am Bau in den letzten Jahren nachgelassen habe. Er berichtete mir, dass beispielsweise im Rohbau weniger mit Sorgfalt und immer mehr auf Kulanz gearbeitet werde. Für umso wichtiger halte ich es daher, dass im Baugewerbe mit zuverlässigen und zugelassenen Handwerks- und Meisterbetrieben gearbeitet wird“, betont der Parlamentarier abschließend.

Nach oben