B 10-Abschnitt Geislingen/Mitte bis Geislingen/Ost ist hochgestuft und erhält Planungsrecht

Berlin/Göppingen. Gute Nachrichten aus Berlin erhielt der Bundestagsabgeordnete Hermann Färber (CDU): Der B 10-Abschnitt von Geislingen/Mitte bis Geislingen/Ost ist im überarbeiteten Entwurf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 hochgestuft worden in den sog. „weiteren Bedarf mit Planungsrecht“.

„Somit haben wir unser Zwischenziel auch für diesen Abschnitt erreicht. Nach vielen Gesprächen mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, Verkehrsstaatssekretär Norbert Barthle sowie Mitgliedern des Verkehrsausschusses hat sich meine Einschätzung, dass wir das Planungsrecht erhalten, nun bestätigt“, freut sich Färber. Im ersten Entwurf des BVWP vom März 2016 bestand das Planungsrecht für den Abschnitt bis Geislingen/Ost noch nicht.

Dieser überarbeitete Entwurf kommt nun zur Ressortabstimmung innerhalb der Bundesregierung. Nach Abschluss der Ressortabstimmung und dem entsprechenden Kabinettsbeschluss wird dann im Herbst im Parlament im Rahmen der Ausbaugesetze verbindlich über alle Straßen-, Schienen- und Wasserstraßenprojekte des Bundes bis zum Jahr 2030 entschieden.

„Mit diesem erreichten Zwischenschritt wird der Ausbau der Infrastruktur im Landkreis weiter vorangetrieben“, so der CDU-Parlamentarier. Rund 40.000 Zuschriften im Rahmen der erstmaligen

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bundesverkehrswegeplan zeigen, dass bei der Transparenz ganz neue Maßstäbe gesetzt worden sind.

Nach oben