Hermann Färber MdB: „Ländlicher Raum wird gestärkt“

CDU-Bundestagsabgeordneter begrüßt Novellierung des GAK-Gesetzes

Hermann Färber MdB begrüßt die Novellierung des GAK-Gesetzes.
Hermann Färber MdB begrüßt die Novellierung des GAK-Gesetzes.
„Durch die Novellierung der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK-Gesetz) wird erstmals auch die Förderung der Infrastruktur in ländlichen Gebieten unterstützt“, erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Färber. „Hiervon könnte auch unser ländlich geprägter Landkreis Göppingen profitieren“, hebt der Abgeordnete hervor.

Färber, der dem zuständigen Bundestagsausschuss für Ernährung und Landwirtschaft angehört, begrüßt  die Novellierung des GAK-Gesetzes, da hierdurch die ländlichen Räume in Deutschland noch besser unterstützt werden. „Die Land- und Forstwirtschaft bleibt auch weiterhin zentraler Bestandteil der GAK. Gleichzeitig wird aber ein stärkerer Fokus auf die Entwicklung der ländlichen Räume in ihrer Gesamtheit gelegt“, berichtet Färber.

„Damit ist der Einstieg in die bessere Unterstützung der Daseinsvorsorge gelungen, insbesondere in Regionen, die aufgrund der demografischen Entwicklung Probleme haben. So ist nun beispielsweise die Förderung von nichtlandwirtschaftlichen Kleinstbetrieben, kleinen Infrastrukturen und Basisdienstleistungen möglich, um Dörfer lebendig und lebenswert zu halten“, erklärt der Bundestagsabgeordnete.

Die Weiterentwicklung der GAK wird die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität der ländlichen Regionen in Deutschland sichern und verbessern. Durch die zusätzlichen Mittel in Höhe von 30 Millionen Euro aus dem aktuellen Bundeshaushalt 2016 und der geplanten Erhöhung um weitere 15 Millionen Euro für das Jahr 2017 wird dies auch entsprechend finanziell unterlegt. Erklärtes Ziel ist eine weitere Erhöhung in den Folgejahren.

Nach oben